#91

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 14.06.2013 20:07
von MODern Talking | 328 Beiträge

Falls das damals eine Prompkampagne war würde das die vielen Jeansträger im Film erklären

nach oben springen

#92

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 14.06.2013 20:14
von Beatler90 • Lichtgestalt | 705 Beiträge

Das Bild finde ich mehr als unvorteilhaft. Modell Hochwasser?
So in etwa sehen meine Pflegerhosen im Sitzen aus, die bekomme ich auch nie in der richtigen Länge!


Look, I don't wanna be the same as everybody else. That's why I'm a Mod, see? I mean, you gotta be somebody, ain't ya, or you might as well jump in the sea and drown. (Jimmy Cooper, Quadrophenia)

nach oben springen

#93

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 14.06.2013 21:16
von Dani4ka • Forumsgott | 1.076 Beiträge

Hochwasserhosen sind cool.

Nur die Werbung echt schlecht.


You know me - I'm acting dumb. You know the scene - very humdrum. Boredom.
nach oben springen

#94

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 15.06.2013 09:22
von MODern Talking | 328 Beiträge

Wobei sich die Frage stellt: Was will Werbung? "Selling Jeans for the USA" hat Billy Childish zur Melodie von "I'm so bored with the USA" kommentiert, als "Should I Stay or Should I Go" als Levis-Video benutzt wurde. Daß uns 30 Jahre später die Quadrophenia-Kampagne von Levi's nicht zusagt hat mit der damaligen Intention der Werbeagentur - Jeans verkaufen, hip sein / bleiben - nichts zu tun. Und für 78/79 ist das Bild ganz ok. Kritische Stimmen zu Quadrophenia gab es m.E. erst später, denn als der Film erschien gab es doch kaum Mods, die sich über die nachlässige Klamottenwahl bei den Komparsen beschweren konnten: Das Revival wurde doch durch den Film erst gestartet, weshalb man dann erst anschließend feststellen konnte, daß zu Mod mehr gehört als sich in Brighton aufs Maul zu hauen und Roller zu fahren.

das Clash-Video:



Childish's Antwort:


zuletzt bearbeitet 15.06.2013 09:23 | nach oben springen

#95

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 15.06.2013 17:24
von Justin Beaver • Forumsgott | 3.112 Beiträge

Zitat von MODern Talking im Beitrag #91
Falls das damals eine Prompkampagne war würde das die vielen Jeansträger im Film erklären


Es gab für die meisten Mods kaum etwas cooleres als Levi's.

Graham Marsh läuft heute noch ausschließlich mit seiner Uniform aus Levi's und Button-Down-Hemden rum, dazu Penny Loafers und Keydge-Baumwollsakkos im Sommer, Brogues und Fischgrat-Tweed-Sakkos im Winter...

Lloyd Johnson und Jeff Dexter, die als Berater für Quadrophenia zuständig waren, haben sich sogar mal ziemlich aufgeregt, dass die Kleidungsstücke für den Film zum Teil verschwendet wurden oder zumindest falsch verwendet wurden: Wir haben da einen Seidenanzug (!) gefunden, und das bescheuerte Filmteam nutzt den für eine Beach Fight-Szene!!!


If attending a teenage party, or in fact one of any other kind, I’d naturally wear my sharpest, coolest ensemble - possibly even my ivy-league outfit a GI got for me last year from his PX.

Young, good looking, crew cut, Ivy League, advertising exec type fruit holds the door back for me. I am evidently his idea of a character …

I wear ivy league jackets, white buckskin shoes// so many tickets down the scene honey....

nach oben springen

#96

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 15.06.2013 17:34
von Justin Beaver • Forumsgott | 3.112 Beiträge

Zitat von Beatler90 im Beitrag #92
Das Bild finde ich mehr als unvorteilhaft. Modell Hochwasser?
So in etwa sehen meine Pflegerhosen im Sitzen aus, die bekomme ich auch nie in der richtigen Länge!



Nee, ist korrekt. Die Beine sind ja nicht ganz gerade gehalten. Die Hosenlänge ist schon in Ordnung. Man hat damals eher 5 cm zu kurz getragen als auch nur 5mm zu lang. Schlabberig ging überhaupt nicht!

Die wichtigen Darsteller im Film sind alle ziemlich authentisch gekleidet. Selbst die Frisuren sind, vielleicht abgesehen von Stings blondiertem Vokuhila (?), soweit in Ordnung...

Klar, das muss einem heutzutage so nicht unbedingt alles gefallen, aber es entspricht tatsächlich wohl einigermaßen dem, was die Mods so getragen haben. Sicherlich gab es auch bessere Sachen, das waren halt damals Kids, die Mode für Kids getragen haben.

"Fehler" sieht man eher bei der Kleidung der Nebendarsteller. Auch bei den Rockern sind einige dabei, die mehr nach 70s-Greasern (a la Motorhead oder so) aussehen als nach den Rockern der frühen 60er.


If attending a teenage party, or in fact one of any other kind, I’d naturally wear my sharpest, coolest ensemble - possibly even my ivy-league outfit a GI got for me last year from his PX.

Young, good looking, crew cut, Ivy League, advertising exec type fruit holds the door back for me. I am evidently his idea of a character …

I wear ivy league jackets, white buckskin shoes// so many tickets down the scene honey....

nach oben springen

#97

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 15.06.2013 17:37
von Justin Beaver • Forumsgott | 3.112 Beiträge

Zitat von MODern Talking im Beitrag #94
Wobei sich die Frage stellt: Was will Werbung? "Selling Jeans for the USA" hat Billy Childish zur Melodie von "I'm so bored with the USA" kommentiert, als "Should I Stay or Should I Go" als Levis-Video benutzt wurde. Daß uns 30 Jahre später die Quadrophenia-Kampagne von Levi's nicht zusagt hat mit der damaligen Intention der Werbeagentur - Jeans verkaufen, hip sein / bleiben - nichts zu tun. Und für 78/79 ist das Bild ganz ok. Kritische Stimmen zu Quadrophenia gab es m.E. erst später, denn als der Film erschien gab es doch kaum Mods, die sich über die nachlässige Klamottenwahl bei den Komparsen beschweren konnten: Das Revival wurde doch durch den Film erst gestartet, weshalb man dann erst anschließend feststellen konnte, daß zu Mod mehr gehört als sich in Brighton aufs Maul zu hauen und Roller zu fahren.

das Clash-Video:



Childish's Antwort:





Du hast die B-Seite vergessen!

SHOULD I SUCK OR SHOULD I BLOW???!!!

Childish ist ne coole Sau!


If attending a teenage party, or in fact one of any other kind, I’d naturally wear my sharpest, coolest ensemble - possibly even my ivy-league outfit a GI got for me last year from his PX.

Young, good looking, crew cut, Ivy League, advertising exec type fruit holds the door back for me. I am evidently his idea of a character …

I wear ivy league jackets, white buckskin shoes// so many tickets down the scene honey....

nach oben springen

#98

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 16.06.2013 06:31
von Dani4ka • Forumsgott | 1.076 Beiträge

Ja, Childish ist eh cool, alle Bandprojekte von ihm auch,

Und ja, wie ich meinte, die Hosenlänge ist cool, "eher 5 cm zu kurz getragen als auch nur 5mm zu lang" unterschreib ich auch, sogar freiwillig und beabsichtigt schön Hochwasser, will ja Boots oder Sockern zeigen. Aber auch als Mod fahr ich lieber die Schiene, als dass die Hose aufschlägt und unangenehme Falten wirft.
Bloß was die Medien alles benutzen, um schlechte Werbekampagnien zu bringen...


You know me - I'm acting dumb. You know the scene - very humdrum. Boredom.
nach oben springen

#99

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 16.06.2013 13:43
von Justin Beaver • Forumsgott | 3.112 Beiträge

Zitat von Dani4ka im Beitrag #98
Ja, Childish ist eh cool, alle Bandprojekte von ihm auch,

Und ja, wie ich meinte, die Hosenlänge ist cool, "eher 5 cm zu kurz getragen als auch nur 5mm zu lang" unterschreib ich auch, sogar freiwillig und beabsichtigt schön Hochwasser, will ja Boots oder Sockern zeigen. Aber auch als Mod fahr ich lieber die Schiene, als dass die Hose aufschlägt und unangenehme Falten wirft.
Bloß was die Medien alles benutzen, um schlechte Werbekampagnien zu bringen...


in der Tat! Mod ist so oft für irgendwelche Werbekampagnen ausgeschlachtet worden!

und damit unvermeidlicherweise verfälscht und verwässert worden...

Das hat wohl schon mit John Stephens' Läden in der Carnaby Street und RSG so um 1962/63 angefangen.

Auch wenn es da einige sehr gute Shows mit großen Gästen gab, und wir heute vielleicht manche Carnaby-Klamotten ganz toll finden würden, aber damit hat eben auch die Kommerzialisierung von Mod angefangen. Die frühen Mods suchten sich ihre Kleidung, ihre Musik, ihren Stil selbst aus, und dadurch, dass sie diese Sachen gut fanden, waren diese Sachen eben Mod-Klamotten oder Mod-Musik. Später kauften die Kids einfach was ihnen als "Mod-Musik" oder "Mod-Kleidung" vorgesetzt wurde...


If attending a teenage party, or in fact one of any other kind, I’d naturally wear my sharpest, coolest ensemble - possibly even my ivy-league outfit a GI got for me last year from his PX.

Young, good looking, crew cut, Ivy League, advertising exec type fruit holds the door back for me. I am evidently his idea of a character …

I wear ivy league jackets, white buckskin shoes// so many tickets down the scene honey....

nach oben springen

#100

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 20.06.2013 15:32
von Checkmate | 73 Beiträge

...das ist doch aber immer und bei jeder Jugendkultur so. Die Industrie erkennt einen Trend und schlachtet ihn aus und zwar so lange die breite Masse ihn haben will. Irgendwann wird es dann peinlich, die "innovative" Jugend macht was neues und die Industrie erkennt den Trend und die breite Masse kauft wieder....same procedure like every year, James!

nach oben springen

#101

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 20.06.2013 16:59
von Justin Beaver • Forumsgott | 3.112 Beiträge

Grundsätzlich hast du recht. Ein vorherrschendes Muster, was sich bei Mode in Kleidung und Musikstilen usw. zeigt... Sobald die Industrie einen Trend erkennt, wird er ausgeschlachtet und durch den Hype wird dann alles schnell verwässert und verfälscht.

Naja, bei allen Gemeinsamkeiten verschiedener Jugendkulte/ (sub)kulturen (siehe im Off-Topic etwa Mod- und Skinhead-Vergleiche) kann man sicherlich auch auf Unterschiede hinweisen...

Sonst wäre das ja so, wie wenn man Religionskritik auf den Satz verkürzt, dass Religion bescheuert sei....

Aber ich schweife ab.

Nimmt man etwa den Vergleich "Mod" und "Skinhead" und das Kriterium der Ausschlachtung durch die Bekleidungs- und Musikindustrie so findet man "Skinhead" zumindest bei der Mode nicht unbedingt als Verkaufsargument. Klar, Sta-Prest, Ben Shermans usw. wurde alles schwer beworben, aber nicht als "Skinhead-Klamotten"... Heute ist das mit dem Heritage-Kram natürlich anders. Fred Perry und Air Wair/ DMs werben stolz mit ihrem "subkulturellen" Erbe...

Bei der Musik gab's natürlich "Skinhead Moonstomp", "Skinhead A Bash Dem" und ein Haufen anderer Nummern, "Skinhead Punani" watweißich.... und Slade wollten wohl die Who oder Faces für die nächste Generation werden, aber ansonsten war da nicht viel...

Als das in der Presse im Herbst '69 ausgeschlachtet wurde, war es schon im Nullkomma dermaßen verrufen, dass sich kein Bekleidungshersteller mit dem "Pack" identifizieren wollte...


If attending a teenage party, or in fact one of any other kind, I’d naturally wear my sharpest, coolest ensemble - possibly even my ivy-league outfit a GI got for me last year from his PX.

Young, good looking, crew cut, Ivy League, advertising exec type fruit holds the door back for me. I am evidently his idea of a character …

I wear ivy league jackets, white buckskin shoes// so many tickets down the scene honey....

nach oben springen

#102

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 20.06.2013 18:44
von Checkmate | 73 Beiträge

nun ist der durchschnittliche Skinhead auch nicht unbedingt ein guter Werbeträger im Kontinentalen Europa.

nach oben springen

#103

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 20.06.2013 22:08
von Dani4ka • Forumsgott | 1.076 Beiträge

Na aber hallo! Ich erinner mich da an einige H&M-Schaufensterpuppen...
War dann ungefähr so aufgemacht:


You know me - I'm acting dumb. You know the scene - very humdrum. Boredom.
nach oben springen

#104

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 21.06.2013 09:43
von Checkmate | 73 Beiträge

Ok, H&M...trotzdem war der Skinhead doch eher was für eingeweihte und hat nie eine Zeit geprägt wie der Teddy Boy in den 50`s der Mod in den 60`s, der Hippie in den 70ern, Punk in den späten 70ern ( mein Gott Karstadt und C&A haben mal gefertigte Punk Kleidung verkauft) Popper in den 80ern bis hin in die 90er wo junge Familienväter sich am Wochenende mit Müllmann Jacken verkleideten um auf irdendeine Loveparade zu gehen und ständig ÄÄÄcid brüllten.....Ähm, aber das hat eigentlich nichts mehr mit Jeans zu tun...

nach oben springen

#105

RE: Levi's, Lee und Wrangler/ Jeans, Sta-Prest- und Cordhosen

in Style 23.06.2013 12:21
von Justin Beaver • Forumsgott | 3.112 Beiträge

Zitat von Checkmate im Beitrag #104
Ok, H&M...trotzdem war der Skinhead doch eher was für eingeweihte und hat nie eine Zeit geprägt wie der Teddy Boy in den 50`s der Mod in den 60`s, der Hippie in den 70ern, Punk in den späten 70ern ( mein Gott Karstadt und C&A haben mal gefertigte Punk Kleidung verkauft) Popper in den 80ern bis hin in die 90er wo junge Familienväter sich am Wochenende mit Müllmann Jacken verkleideten um auf irdendeine Loveparade zu gehen und ständig ÄÄÄcid brüllten.....Ähm, aber das hat eigentlich nichts mehr mit Jeans zu tun...


Da bin ich mir nicht so sicher, ob das alles vergleichbar ist. Teddyboys waren Mitte der 50er die dominante Jugendmode in der britischen arbeiterklasse. Konkurrenzlos, auch wenn sicher nicht alle Teds waren, und auch obwohl es andere Moden gab. 1964/65 war das aehnlich mit mod und 5 Jahre spaeter wieder vergleichbar mit Skinheads.

Auch wenn Skinhead im engsten Sinn vielleicht etwas kurzlebiger war und Elemente der Modkultur ueber die British Invasion internationalen Einfluss hatten.

Man sollte Skinhead [als Ueberbegriff fuer bestimmte Gruppen wie peanuts/ spikeheads/ suits/ lemons gegen Ende der Mod-Aera ab etwa 1966 bis zu den suedeheads/ smoothies/ brolly boys ca. 1972] nicht verwechseln mit Skinhead [als Ueberbegriff fuer die Oi-, Two-Tone-Skins, fuer Hammer- oder Hammerundsichelskins seit 1976/77]...

Ersteres war wohl eher eine Modeerscheinung, zweiteres eben youth cults/ Jugendsubkulturen. Auf Styleforum wird von Originalen dieses "skinhead- a way of life" Pathos entschieden zurueckgewiesen. Es sei mitnichten so gewesen, als ob man sich den Pfadfindern oder einer obskuren Sekte angeschlossen haette.
1970 habe praktisch jeder Junge einen Crop gehabt und Stiefel, Brogues oder Loafers getragen (gemeint war natuerlich nur GB).

Hippies dagegen seien nur Studenten und privilegierte Mittelschichtkinder gewesen "who could afford to drod out". Deren antibuergerliche Attituede und Konsumverweigerungspose sei ebenso Mode gewesen und wurde dementsprechend auch nach einer Phase wieder abgelegt.


If attending a teenage party, or in fact one of any other kind, I’d naturally wear my sharpest, coolest ensemble - possibly even my ivy-league outfit a GI got for me last year from his PX.

Young, good looking, crew cut, Ivy League, advertising exec type fruit holds the door back for me. I am evidently his idea of a character …

I wear ivy league jackets, white buckskin shoes// so many tickets down the scene honey....

zuletzt bearbeitet 23.06.2013 12:25 | nach oben springen

Abmelden
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jayson Sloane
Forum Statistiken
Das Forum hat 598 Themen und 8907 Beiträge.



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen