#31

RE: Hemden

in Style 26.12.2011 19:56
von Dani4ka • Forumsgott | 1.076 Beiträge

Richtig, Süßer!


You know me - I'm acting dumb. You know the scene - very humdrum. Boredom.

nach oben springen

#32

RE: Hemden

in Style 26.12.2011 23:48
von Justin Beaver • Forumsgott | 3.112 Beiträge

Es gab tatsächlich auch Mods, die auch bei ihren Jacketts alle Knöpfe geschlossen hatten. Ob das deshalb besonders stilvoll war, ist eine andere Frage...

Vgl. Sunday Times 1964, auf Wunsch finde ich das Heft.... (nochmal!!!!)

Bei Hemden ist es etwas anderes... Schließlich ist es für manch einen überhaupt schon problematisch, "dress shirts" ohne Krawatte zu tragen. Zumindest Mick Jaggers Variante mit Tab-Collar ist etwas seltsam, da der Tab-Collar ja ganz eindeutig designt ist, damit man ihn mit Krawatte trägt...

Was 4-Knopf-Sakkos angeht, so waren die auch bei den Mods eher die Ausnahme... und davon abgesehen keine ganz so außergewöhnliche... schließlich waren 4-Knopf sacks bis zum 1.Weltkrieg eher die Norm als die Ausnahme gewesen...

nach oben springen

#33

RE: Hemden

in Style 26.12.2011 23:58
von Justin Beaver • Forumsgott | 3.112 Beiträge

Hier mal eine Original_Mod-Stimme zum Thema:


"CH and I have discussed this point. In the Mid 60 most MTM suits were 3 button and most people that I went around with only did the middle button done up, occasionally the top two. There was a trend to do up the top button. Not for me.
In those days the roll wasnt done deliberatley, a reasonably well made suit should roll. Also nearly all suits were darted and picked in at the waist.

Your average mid teen could not afford to shop at Austins, Krantz, Cecil Gee, Sportique, for the real deal and the terminology, Ivy League for kids, was not in common usage in the early 60s, even though you were wearing some of it. The regular customers at these shops were salaried entertainers, their Managers and other trendsetters, not 15 year olds.
Mods. Bands like the Who, Small Faces, Stones, Yardbirds, Animals, Georgie Fame etc wore Real deal Ivy, because their London Managers, Stamp,Meaden, Arden, ALO, Glomensky, Jeffries, Gunnell etc probably wore it and had arrangements with these shop who had access to USA merchandise. Once a trend was spotted, then UK copies of IL appeared in mid 60s and earlier.

There is a great deal of romancing on this subject, but you have to ask, where is a 15 year schoolboy old going to find the equivalent of 400 pound plus for a jacket. Of course it probably did happen, but very rare. Even for UK copies at half the price that is almost the equivalent of a months money.

I would guess the Austin's customers were 20 plus, mostly mid 20 and above, well heeled.
Just some Sunday morning thoughts.

I did have a pair of boxing boots in 65, as a change. Not comfortable and wore out in one Summer, but thats about as long as you wanted a thing to last."


http://forums.filmnoirbuff.com/viewtopic.php?id=9243&p=3


Eine Gegenstimme zu all dem Hype und der Prahlerei... die Realität statt Mythos und Legenden... Kaum ein Mod konnte sich echte Ivy-League-Klamotten leisten, und schon gar nicht Savile Row Maßanzüge... Die Realität war Burtons-Maßkonfektion oder ein ganz billiger Schneider im East End!!!

nach oben springen

#34

RE: Hemden

in Style 27.12.2011 08:06
von Gingham • Modernist | 216 Beiträge

Deine Ansicht zum Tab Collar teile ich, vielen Dank für das Zitat aus dem Filmnoirbuff-Forum. Verstehe ich das richtig, er hat den mittleren Knopf offen getragen? Cool! Wenn ich das richtig mitbekommen habe, gab es auch durchaus Derails oder Feinheiten, die nur von bestimmten Gruppen bzw. in bestimmten Stadtteilen Standard/Pflicht waren. Das mit dem offenen mittleren Knopf ist wohl ein solches Detail.

Ich erinnere mich, dass es vor 25 Jahren hier bei uns In Deutschland unterschiedliche, bzw. sich wandelnde Auffassungen darüber gab, ob und in welcher Weise man die Jeans zum Loafer (damals in der Regel Dr. Martens) umkrempelte (gar nicht, einfach, also bis zum Saum oder doppelt).

Ich glaube, ich eröffne mal einen Thread zum Thema Stilfragen. Da scheint es offensichtlich einiges an Diskussionsstoff zu geben.


zuletzt bearbeitet 27.12.2011 08:12 | nach oben springen

#35

RE: Hemden

in Style 27.12.2011 16:15
von Justin Beaver • Forumsgott | 3.112 Beiträge

Nein, er und die meisten Leute in seinem Freundeskreis haben nur den mittleren Knopf geschlossen, andere wohl die oberen beiden Knöpfe...Mit dem oberen Knopf das war wohl so ein Trend, er hat das aber nicht mitgemacht...

So geht wohl auch die Regel für Dreiknopf: Top button: optional, middle button: always buttoned, bottom button; never...

Nichtsdestotrotz gab es auch einige Leute, die nur den oberen Knopf geschlossen hatten. Wohl so ein Hipster-Ding. Man sieht das z.B. in der Jimmy Smith Doku (Smith, James, Organist USA)...

In Hong Kong schließen die meisten Leute die unteren beiden.

Teilweise ist es auch eine Frage des Designs. So sind etwa die Brooks Brothers #1 sack suits ebenfalls Dreiknopfanzüge, aber so geschnitten, dass der obere Knopf hinter dem Revers versteckt ist, was sich bis zum zweiten Knopf rollt. Man spricht hier auch von 3/2 roll lapels...

Alle drei Knöpfe schließen gilt wohl allgemein als Faux-Pas, das wusste aber nicht jeder, und weiß auch heute nicht jeder...

nach oben springen

#36

RE: Hemden

in Style 29.12.2011 18:33
von Berry65 • Lichtgestalt | 946 Beiträge
nach oben springen

#37

RE: Hemden

in Style 30.12.2011 13:14
von Dani4ka • Forumsgott | 1.076 Beiträge

Das es gut aussieht.
Und ich hatte früher mal 'n Hemd von Relco, da waren die Ärmelöffnungen komisch geschnitten... Aber ansonsten ganz ok. Standart-Baumwolle und ok'er Schnitt.
Die Sta-Prests von denen sollen wohl auch so "ganz ok" sein.


You know me - I'm acting dumb. You know the scene - very humdrum. Boredom.

nach oben springen

#38

RE: Hemden

in Style 05.01.2012 12:19
von Gingham • Modernist | 216 Beiträge

Zitat von Justin Beaver
Hier mal eine Original_Mod-Stimme zum Thema:


"CH and I have discussed this point. In the Mid 60 most MTM suits were 3 button and most people that I went around with only did the middle button done up, occasionally the top two. There was a trend to do up the top button. Not for me.


Hier ein sehr schönes Bild mit mittlerem geschlossenen Knopf:

nach oben springen

#39

RE: Hemden

in Style 06.01.2012 10:56
von MrsPeel | 127 Beiträge

Gibt es bei einem Button-Down Hemd eigentlich eine Größenordnung für den Kragen ( wie breit er sein darf/muss, wie lang die Kragenspitzen sein dürfen/müssen)? Ich persönlich mag bei meinen Blusen eher einen breiteren Kragen, finde aber, dass es diesbezüglich schnell einen 70s-Look haben kann.

nach oben springen

#40

RE: Hemden

in Style 06.01.2012 15:44
von Justin Beaver • Forumsgott | 3.112 Beiträge

P. Hewitt hat ja mal von der, ähem, "Dreifingerregel" gesprochen... Ich weiß, es klingt schweinisch, aber ein Schelm, wer böses dabei denkt.... Er meinte, der Kragen sei bei einem BD groß genug, wenn man drei Finger zwischen Kragen und Knopf bekommt...

Also die Größe variierte tatsächlich über die Jahre. Ist halt abhängig von der Mode. Ich hab persönlich gar nichts gegen diese fetten 70s-Hemden. Der größte Kragen den ich hab ist bei einem Sero-Tattersall aus den 70ern, etwas größer noch als DNA, glaube ich, aber nicht ganz so hoch. Kann ich mal abmessen. Ist halt schon eine Art Manierismus, aber mich stört es nicht.
Der kleinste ist glaube ich ein Land's End Madras aus den 80ern. Man kann gerade noch so eine Rolle erkennen. Ist aber auch in Ordnung. Hab aber neulich mal Fred Perrys gesehen, die hatten so einen kleinen Kragen, das sah schon lächerlich aus...

nach oben springen

#41

RE: Hemden

in Style 10.01.2012 10:32
von MrsPeel | 127 Beiträge

Schön ist ja, dass ich bei meinem Blusen-Schneider alles ändern lassen kann, wie ich es möchte und die Blusen top sitzen. Zu klein bzw. zu schmal darf ein Button-Down-Kragen nun wirklich nicht sein. Ich finde, das haut dann mit Button-Down nicht hin, da sollte man doch lieber auf Tab umsteigen, die können recht schmal sein, ohne gleich albern auszusehen.

nach oben springen

#42

RE: Hemden

in Style 10.01.2012 12:14
von Justin Beaver • Forumsgott | 3.112 Beiträge

Auch ein "plain point collar" muss nicht so groß sein. Der Tenniskragen (wie es bei Brooks heißt) a la JFK ist zumindest etwas schmaler als ein typischer Button-Down-Kragen. Bei runden Kragenformen (Club collar oder golf collar genannt) sieht man sehr oft ganz kleine schmale.

Aber bei Boardwalk Empire, einer neuen HBO-Serie, die 1920 spielt, hab ich auch monströs große gesehen...

nach oben springen

#43

RE: Hemden

in Style 10.01.2012 17:34
von Eff | 61 Beiträge

Zitat von MrsPeel
Gibt es bei einem Button-Down Hemd eigentlich eine Größenordnung für den Kragen ( wie breit er sein darf/muss, wie lang die Kragenspitzen sein dürfen/müssen)? Ich persönlich mag bei meinen Blusen eher einen breiteren Kragen, finde aber, dass es diesbezüglich schnell einen 70s-Look haben kann.


Persönlich finde ich, ausgehend von Deinem Nick und Post, bei Frauen einen größeren Kragen anziehend und sehr ansprechend. Generell, männlich wie weiblich, denke ich, daß ein "ordentlicher" Button Down zwei Kriterien erfüllen sollte. Nämlich er muß auch bei geschlossenem Kragen "sauber" aussehen und einen schönen "Roll" am Kragen haben.
Dear Mrs Peel, erst einmal von meiner Seite ein Hallo und danke für die Beteiligung an der "Diskussion". :-)


zuletzt bearbeitet 10.01.2012 17:35 | nach oben springen

#44

RE: Hemden

in Style 11.01.2012 09:02
von MrsPeel | 127 Beiträge

Zitat von Eff

Zitat von MrsPeel
Gibt es bei einem Button-Down Hemd eigentlich eine Größenordnung für den Kragen ( wie breit er sein darf/muss, wie lang die Kragenspitzen sein dürfen/müssen)? Ich persönlich mag bei meinen Blusen eher einen breiteren Kragen, finde aber, dass es diesbezüglich schnell einen 70s-Look haben kann.


Persönlich finde ich, ausgehend von Deinem Nick und Post, bei Frauen einen größeren Kragen anziehend und sehr ansprechend. Generell, männlich wie weiblich, denke ich, daß ein "ordentlicher" Button Down zwei Kriterien erfüllen sollte. Nämlich er muß auch bei geschlossenem Kragen "sauber" aussehen und einen schönen "Roll" am Kragen haben.
Dear Mrs Peel, erst einmal von meiner Seite ein Hallo und danke für die Beteiligung an der "Diskussion". :-)


nach oben springen

#45

RE: Hemden

in Style 11.01.2012 09:05
von MrsPeel | 127 Beiträge

Verdammte Technik...

Wollte nur sagen, dass du recht hast. Wenn ich ein Hemd / eine Bluse am obersten Knopf nicht schließen kann, dann sitzt es generell nicht. Einen Mantel muss man ja auch schließen können, ob ich ihn später so trage oder nicht.

Leider gibt es hier kaum bzw. keine Frauen, die sich hier beteiligen, mit denen man sich dann über die Kleidung der weiblichen Szene austauschen könnte.

nach oben springen

Abmelden
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jayson Sloane
Forum Statistiken
Das Forum hat 598 Themen und 8907 Beiträge.



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen